OPENING TIMES
Mi - Fr. 14:30-00:30 Uhr
Sa, So & Ft. 11:30-00:30 Uhr

durchgehend warme Küche
Montag & Dienstag Ruhetag!

RESERVATIONS
+43 316/22 50 23
+43 664/ 243 73 13

Travel
Media

Bourbon Street – berühmt, berüchtigt und legendär

By Joe Schreiner

 

Die weltbekannte Partymeile mit den endlosen Straßenmusikern, Artisten, Blumenfrauen, Wahrsagerinnen und Kleinkünstlern, in der man 365 Tage im Jahr zu feiern versteht, wurde zu Ehren des während der Gründungszeit von New Orleans im Mai 1718 regierenden Franzosen Philippe II. von Bourbon, Herzog von Orléans benannt und verläuft, beginnend an der Canal Street und ein paar Blocks vom Mississippi entfernt, parallel flussabwärts, quer durch das French Quarter. Zusammen mit der „Upper Bourbon Street“, einem 8-Block-Abschnitt und dem am meisten von Gästen frequentierten Teil bildet die Bourbon Street in der einzigartigen Crescent City (Halbmond- oder Sichelstadt), sowie auch im Joes New Orleans Bar & Grill einen beachtlichen Teil kolonialer Südstaaten-Atmosphäre.

So hat jede historische Stadt ihre historische Straße. In Manhattan, New York City ist es die Fifth Avenue, in Hollywood, Los Angeles der Sunset Strip und im French Quarter, New Orleans die Bourbon Street bzw. auf französisch Rue Bourbon.

Neben den unzähligen beheimateten Bars, Restaurants, Jazzlokalen, Clubs, Kneipen, Souvenirläden und Voodoo-Zauber finden in der Bourbon Street zahlreiche Dixie- & Jazz-Paraden, Festivals und die alljährliche Mardi Gras Feier statt und mit etwas Glück, ohne jetzt sarkastisch zu wirken, kann man auch ein Begräbnis beobachten. Ich habe hierbei bewusst auf die Bezeichnung Trauerzug verzichtet, denn eine Beerdigung wird im Gegensatz zu dem wie wir sie üblicherweise kennen, mit lautem Trompetenklang und heiterem Gesang gefeiert. Die weiblichen Teilnehmer ziehen mit weiten Kleidern, wackelnden Hüften, tanzend und mit Regenschirmen (obwohl es nicht regnet) die Straße entlang.

Vielleicht klingt es ein bisschen wie ein Klischee, aber die Musik gehört in der berühmtesten Straße New Orleans einfach mit dazu, wie das Amen im Gebet. Hier wurde vor langer Zeit der Jazz geboren und es hätte ja auch sein können, dass er sich mittlerweile verabschiedet hat. Aber das hat er nicht, das würde mit Sicherheit niemand zulassen, denn er ist nach wie vor das Lebenselixier der hier lebenden, bunt gemischten Nationen. Ganz egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, man kann ihn überall hören oder zumindest fühlen, sei es in der Bourbon Street, im gesamten French Quarter, auch „Vieux Carré“ genannt, oder im Joes New Orleans Bar & Grill. Man spürt wie es swingt und jeder der auf Besuch kommt, wird an dieser Feststellung nicht vorbeikommen.

 

Einzigartiges New Orleans »

By Joe Schreiner

Malerisches New Orleans »

By Joe Schreiner

New Orleans – Geburtsstätte des Jazz »

By Joe Schreiner

Verführerisches New Orleans »

By Joe Schreiner

Reisebericht New Orleans »

By Joe Schreiner

 

Bundesstraße
Bourbon Street
faceboook
shop
beer