OPENING TIMES
Mi - Fr. 14:30-00:30 Uhr
Sa, So & Ft. 11:30-00:30 Uhr

durchgehend warme Küche
Montag & Dienstag Ruhetag!

RESERVATIONS
+43 316/22 50 23
+43 664/ 243 73 13

Travel
Media

Joes Beer - let the good times roll

by Joe Schreiner

Das Kultbier mit Südstaaten-Charakter

Der Charakter eines Bieres hängt meiner Meinung längst nicht allein vom Brauen ab. Sich auf technisches Know-how, qualitativ hochwertige Rohstoffe und besonders schonende Behandlung in der Produktion beschränken zu wollen, würde für mich heißen, dem Produkt eine wesentliche Komponente zu entziehen. Eine ebenso wichtige Essenz bilden für mich die dahinter stehenden Persönlichkeiten, die Person des Braumeisters sowie die Brauerei selbst, die ein Bier zu einem unvergleichlichen und spezifischen Geschmackserlebnis werden lassen.

Ausgangspunkt für die innovative Zusammenarbeit mit der 1. Obermurtaler Brauereigenossenschaft reg.Gen.m.b.H. war die Gegenüberstellung vom Bier-Konsumverhalten und den Trinkgewohnheiten in der Vergangenheit, der Gegenwart und deren Entwicklung in der Zukunft. Parallelen in der Geschichte, dem Jetzt und dem weiteren Verlauf zu finden und unsere Gesellschaft im Spiegel fremder Kulturen zu sehen, standen hinter dem Wunsch eine Symbiose zu schaffen, ein Kultgetränk, im multikulturellen Outfit, traditionell erzeugt, zukunftsorientiert zu leben. Das logische Ergebnis war Gestern mit Heute und Morgen zu verknüpfen und heimische Tradition mit internationaler Aufgeschlossenheit zu verschmelzen, um daraus etwas Neuzeitliches, aber durchaus Authentisches entstehen zu lassen.

Joes Beer war die Antwort, Qualität ohne Kompromisse die oberste Maxime und traditionelle Werte die Zukunft von morgen. Ein untergäriges Vollbier, das man nicht wirklich beschreiben kann, sondern probiert haben muss, um Bierkultur von morgen mit den Augen von heute betrachten zu können. Die leuchtende Bernsteinfarbe, der vollmundige, harmonisch ausgeglichene und leicht malzige Geschmack sowie der etwas geringere Kohlensäure-Anteil machen das Joes Beer mit einer Stammwürze von 12,2° und einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. nicht nur ungemein rund und süffig, sondern vor allem auch zu einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art. Aus Leidenschaft am Genuss!

Für all diejenigen, die das Kultbier mittlerweile genossen, oder noch treffender, erlebt haben und auch gerne den Entstehungsort und die Brauerei selbst kennenlernen möchten bietet sich die eindrückliche Möglichkeit, das im Jahr 1250 erstmals urkundlich erwähnte und 1298 mit dem Stadtrecht verliehene Murau zu besuchen. Die bereits zur Bronze- und Römerzeit besiedelte und heute etwas mehr als 2.000 Einwohner umfassende Bezirkshauptstadt im oberen Murtal betört aber längst nicht allein durch den mittelalterlichen Flair der Stadt, oder die Idylle der Landschaft und der durchaus herzlichen und wertschätzenden Gastfreundschaft der Menschen. Vor allem die 1495 gegründete Brauerei Murau, in enger Verbindung zum Schloss Murau, welches bis in die heutige Zeit im Eigentum des im Jahr 1670 von Kaiser Leopold I. in den Fürstenstand erhobenen Hauses Schwarzenberg ist, und deren gemeinsame Entwicklung in der Braukunst zählen für mich zum absoluten Highlight in dieser in sich harmonischen Region. Einen dementsprechenden Einblick hierzu holt man sich am besten im Murauer Brauereimuseum, welches im Zuge der Landesausstellung 1995 in einem alten Braukeller mit auf Säulen stehenden Ziegelgewölben am Raffaltplatz eingerichtet wurde.

Von den Grundstoffen Hopfen und zu Malz veredelter Gerste sowie Wasser und Hefe wird anhand von über 100 Jahre alten Braugeräten der Weg zum Bier anschaulich gemacht. Holzfässer, Massefilter, Massekuchenpresse, Verschneidbock, frühe Abfüllanlagen und Zapfhähne geben Einblick in das Geschick und die Arbeitswelt des Bierbrauens. Zur Bierkultur zählen aber auch Krüge und Gläser sowie Schankeinrichtungen, von denen die frühesten erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts entstanden. Der Abschluss des Museumsrundganges zum Thema Bier ist der Blick in das 1912 errichtete Sudhaus mit den großen, kupfernen Sudpfannen. Und spätestens hier wird man vom eigentümlich süßlichen Duft des Brauens umfangen und vom Wunsch erfüllt das in Murau seit über 500 Jahren gebraute Bier zu verkosten. Für Freunde von „Joes New Orleans“ ist nach Bekanntgabe dessen bei der Brauerei im Eintrittspreis ein Joes Beer inkludiert.

Meine persönliche Empfehlung für eine oder wenn möglich am besten gleich mehrere relaxte Übernachtungen im vielfältigen oberen Murtal gelten dem 3-Sterne „Hotel Murtalerhof“ mit uriger und echt gemütlicher Atmosphäre in 8862 Stadl a.d. Mur www.murtalerhof.at und dem 4-Sterne Wohlfühl- & Wellnesshotel „Ferner’s Rosenhof“ in 8850 Murau www.hotel-ferner.at
Bei Reservierung und Bekanntgabe der Freundschaft zu „Joes New Orleans“ gibt es entweder im Zimmer oder an der Bar pro Person eine Flasche Joes Beer auf freundschaftliche Einladung vom Haus.
Cheers & enjoy living.

 

Bundesstraße
Bourbon Street
faceboook
shop
beer